Access Point mit Linux selbst gemacht

Der örtliche WLAN-Router funktioniert nicht richtig oder gar nicht mehr, aber der eigene Linux-Laptop am LAN-Kabel dagegen schon? Dann macht man seinen Linux-Laptop im Handumdrehen zum WLAN-Access Point für Kollegen und Familienmitglieder.

Getestet auf Fedora.

Kommandozeile mit root-Rechten öffnen.

Namen der Netzwerk-Interfaces ermitteln, z.B. mit ip a. In meinem Fall hängt das LAN-Kabel an enp11s0u1u2; der WLAN-Adapter heisst bei mir wlp2s0.

Die Zutaten:

git clone https://github.com/oblique/create_ap
make install
dnf -y install hostapd

Jetzt WLAN- und LAN-Adapter zusammenschalten und das neue WLAN "My Access Point" über die WLAN-Karte aufspannen:

create_ap wlp2s0 enp11s0u1u2 'My Access Point' MyPassword

Terminal-Fenster geöffnet lassen, mit dem WLAN verbinden und das Surf-Erlebnis geniessen. Wer mag, kann sich für den Kommandozeilenaufruf auch noch ein systemd-Unit File schreiben.


Related Posts

Published by

Markus Frei

Markus Frei

von der Linuxfabrik GmbH.