Rocky Linux: Release Candidate für den 30. April 2021 angekündigt

Das Rocky Linux-Team hat den Release-Termin für den ersten Release Candidate verschoben: Ursprünglich war der RC für den 31. März geplant, es gab aber komplexere Probleme in der Build-Pipeline. Zudem fliesst Aufwand nicht nur in das Umpacken und Erstellen des Betriebssystems, sondern auch in die Schaffung tragbarer Strukturen für die Rocky Enterprise Software Foundation (RESF). Vorbild dafür ist das Fedora-Projekt.

Der RC ist nun für den 30. April angekündigt. In Bezug auf die Build-Infrastruktur ist das Rocky-Projekt eine Partnerschaft mit Fosshost eingegangen. Momentan wird die Tier-0 Mirror-Infrastruktur für die kommenden Community-Mirrorserver aufgebaut. MontaVista ist nicht mehr nur Hauptsponsor, sondern kümmert sich auch um eine eigene Special Interest Group (SIG).

Das BaseOS-Repository kann bereits zu einem Grossteil compiliert werden; an AppStream und den PowerTools wird noch gearbeitet.

Quelle: https://rockylinux.org/news/community-update-march-2021/

Previous: CIS-konforme VMs