Posts by linuxfabrik.ch

CIS-konformes Partitionierungsschema mit Kickstart

Das Center for Internet Security (CIS) empfiehlt ein Partitionierungsschema, bei dem ingesamt acht Verzeichnisse auf eigene Partitionen ausgelagert werden sollen, unter anderem die üblichen Verdächtigen wie /home, /tmp oder /var.

Read more ...


Datacenter: Umbauarbeiten an Switch-Infrastruktur abgeschlossen

Der nächste grosse Meilenstein ist erreicht: wir haben unsere Switch-Infrastruktur homogenisiert und modernisiert. Kleinere Switche wurden gegen grössere ausgetauscht, gleichzeitig wurde die Redundanz nochmal erhöht. Da unsere oVirt-Cluster und GlusterFS-Storages das Netzwerk wie die Luft zum Atmen brauchen, glich dieses Wartungsfenster der berühmten Operation am offenen Herzen.

Read more ...


Nextcloud-Instanzen wieder mit Collabora

„Wir bauen auf und reissen nieder, so ham’wir Arbeit immer wieder“ - nach dem Wechsel von Collabora zu OnlyOffice bei der Einführung von Nextcloud 18 Hub sind wir seit dem 01. Oktober 2020 auf all unseren Nextcloud-Instanzen wieder zurück bei Collabora CODE - sei es auf den Servern für „Nextcloud für Einzelnutzer“ oder denen für „Nextcloud für Teams“.

Read more ...


Collabora vs. OnlyOffice auf unseren Nextcloud-Servern

In letzter Zeit erhalten wir vermehrt Anfragen bezüglich einer klaren Stellungnahme zu „Collabora vs OnlyOffice“ für unsere Angebote Nextcloud für Teams als auch für Nextcloud für Einzelnutzer - was wir hiermit gerne tun.

Read more ...


oVirt Online Conference 2020

Am 07. September findet von 08:00 bis 18:00 lokaler Zeit die von der oVirt-Community organisierte oVirt Online Conference 2020 statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Registrierung auf Eventbrite ist jedoch erforderlich.

Read more ...


Linuxfabrik sponsert den FC Red Star 3

Fussball verbindet Menschen und bietet einzigartige, emotionale Erlebnisse. Er fordert hohe Leistungsbereitschaft, Teamarbeit und Zuverlässigkeit – alles Werte, die wir in der Linuxfabrik leben und fördern. Deshalb unterstützen wir den regionalen Fussball und sponsern die dritte Mannschaft des FC Red Star Zürich.

Read more ...


Blog: Wechsel von HTMLy zu Sphinx und ABlog

Vier Jahre lang haben wir die Open Source Blog-Software HTMLy für unseren Blog verwendet. HTMLy kommt ohne SQL-Datenbank aus und bietet trotzdem beispielsweise erweiterte Funktionen wie Benutzerkonten. Artikel lassen sich nach dem Login in einem Web-Editor mittels Markdown erfassen. HTMLy erstellt anschliessend statische HTML-Dateien - alles Merkmale, die uns damals gefallen haben.

Read more ...


Collabora stolpert auf CentOS über Sonderzeichen im Dateinamen

Wer unter CentOS / RedHat 7 die Collabora Online Development Edition (CODE) betreibt, um zum Beispiel unter Nextcloud Dokumente kollaborativ zu editieren, kämpft seit ein paar Tagen (Stand 2020-06-22) mit dem Phänomen, dass das Bearbeiten von Dateien mit Sonderzeichen im Dateinamen fehlschlägt. Das WebGUI liefert dabei die Fehlermeldung Failed to load the document. Please ensure the file type is supported and not corrupted, and try again.

Read more ...


Icinga Web 2 jetzt mit PHP 7.3

Am 08. Juni 2020 ist Icinga Web 2 in der Version 2.8.0 erschienen. Die für die meisten wichtigste Neuerung: die seitens der Community nicht mehr gepflegte PHP-Version 7.1 ist durch PHP 7.3 ersetzt worden (jeweils in der FPM-Variante).

Read more ...


Behind the Scenes: Linuxfabrik Icinga Plugin Collection

If you implement infrastructure or application monitoring, you mainly care about three things:

Read more ...


CentOS 6 EOL Ende November 2020

Knapp 10 Jahre nach Erscheinen der ersten Version wird die Unterstützung für CentOS 6 am 30. November 2020 enden. Noch ist ein halbes Jahr Zeit - wir helfen gerne bei der Migration hin zu CentOS 7 oder 8. Einfach melden. :-)

Read more ...


Fedora Linux auf Dell XPS 13 9300 plus Dell 49“ Ultra Wide Display - ein Erfahrungsbericht

Wie verhält sich das schnuckelige Dell XPS 9300 unter Fedora Linux? Läuft dort alles - oder: was läuft nicht? Funktioniert Fedora über die Dell Thunderbolt Docking Station am Dell 49“ Ultra-Wide Display - sprich: bringt das Gespann die 5K-Auflösung? Was muss man tun, damit alles wie erwartet funktioniert?

Read more ...


Folding@Home auf Fedora

Wer dem Folding@Home-Projekt seine Rechenpower auf einem modernen Linux im Hintergrund zur Verfügung stellen möchte und beispielsweise auf die Control-Applikation und den Viewer verzichten kann (und man kann wirklich getrost darauf verzichten), richtet sich den für Python 2.6 geschriebenen FAHClient wie folgt ein.

Read more ...


Python-basierte Checks für Icinga, Nagios und kompatible Systeme

In den letzten Monaten ist es im Blog ruhig geworden, da wir zusätzlich zum Tagesgeschäft eine Mission hatten: die Arbeit an unseren Icinga-Checks mit dem Ziel, sie zu veröffentlichen. Nach der Ankündigung auf dem letzten IcingaCamp 2019 in Zürich ist es jetzt soweit.

Read more ...


Pressemitteilung: Neue Open Source Check-Plugins für Icinga & Co.

Die Linuxfabrik GmbH aus Zürich bietet für den Einsatz im Datacenter neu entwickelte Check-Plugins an, die für CentOS und mit Fokus auf Icinga2 geschrieben wurden, aber auch auf kompatiblen Systemen wie Nagios verwendet werden können.

Read more ...


An alle Einzelkämpfer - ihr seid nicht allein

Eine Geschichte aus unserem Alltag.

Read more ...


Linuxfabrik im Linux-Magazin

Wir sind im Linux-Magazin 06/2019 ab Seite 22 mit dem Artikel “Gluster-Storage bei Laune halten” vertreten. Dort beschreiben wir einige typische Problemstellungen beim Umgang mit GlusterFS und deren Ansätze zur Behebung.

Read more ...


Der GlusterFS Release Prozess

GlusterFS entwickelt sich schnell, alle drei bis vier Monate erscheint ein neues Major Release, das nicht kompatibel mit dem vorherigen Major Release sein muss, und während zwei weiteren Major Releases parallel gepflegt wird (Support für v4 wird also beispielweise mit Erscheinen der v7 eingestellt). Jedes Major Releases wurde bis v4 abwechselnd in ein “Long Term Maintenance” (LTM) und “Short Term Maintenance” (STM)-Releases unterteilt - seit v5 gibt es diese Einteilung nicht mehr oder noch nicht.

Read more ...


Access Point mit Linux selbst gemacht

Der örtliche WLAN-Router funktioniert nicht richtig oder gar nicht mehr, aber der eigene Linux-Laptop am LAN-Kabel dagegen schon? Dann macht man seinen Linux-Laptop im Handumdrehen zum WLAN-Access Point für Kollegen und Familienmitglieder.

Read more ...


Nextcloud: External Storage freigeschaltet

Ab sofort (2019-03) lässt sich externer Speicher über unser Nextcloud aaS für Einzelnutzer verwenden.

Read more ...


Icinga/Nagios: DOWN vs UNREACHABLE

Frage eines Kunden zu den States im Icinga: Was hat es mit dem Status DOWN im Vergleich zu UNREACHABLE auf sich? Interessanterweise steht bei DOWN in den Details zum Host “Reachable: yes”. Intuitiv würde man “Reachable: no” erwarten.

Read more ...


Nextcloud: End-to-End Encryption freigeschaltet

Wir haben die End-to-End-Encryption in unserem Nextcloud-Angebot freigeschaltet. Ab sofort können Benutzer der aktuellen Nextcloud-Clients (ab Version 2.5) ausgewählte Ordner verschlüsselt auf unseren Servern ablegen.

Read more ...


31.12.2018: EOL für einige Icinga-Komponenten

Nicht vergessen - einige Icinga-Komponenten und Module erreichen am 31.12.2018 ihr End-of-Life (EOL), als da wären:

Read more ...


Icinga-Schulungen 2019 in Zürich

Auf unserer Webseite sind die 2019 in Zürich stattfindenden “Icinga Fundamentals”-Schulungen aufgeschaltet.

Read more ...


Nextcloud as a Service ab sofort per Kreditkarte zahlbar

Das können wir kurz halten: unser Angebot Nextcloud as a Service für Einzelnutzer ist ab sofort auch per Kreditkarte (VISA und Mastercard) zahlbar, ergänzend zu den bisherigen Zahlungsmethoden Paypal oder auf Rechnung. Die Preise starten bei 10 CHF im Monat, eine Jahresgebühr ist günstiger.

Read more ...


Nextcloud: End-to-End Encryption

Die Nextcloud-Webseite hat es lange angekündigt: die Ende-zu-Ende Verschlüsselung war in Version 13 noch in der Proof-of-Concept-Phase, ist aber seit Version 14 produktiv verfügbar. Wir haben die Funktion getestet und möchten kurz darüber berichten, wann wir End-to-End Encryption für unser “Nextcloud as a Service”-Angebot aktivieren.

Read more ...


Nextcloud: Fragen aus dem Business-Umfeld

Sobald Nextcloud im Business-Umfeld zum Einsatz kommt, stellen sich besondere Fragen, die wir hier inklusive Antworten sammeln (Q&A).

Read more ...


Open-Source programmieren lernen

Jeder sollte programmieren können. Da sind sich nicht nur die Tech-Gurus aus dem Silicon Valley einig, unterdessen hat der Programmierunterricht sogar in den Zürcher Primarschulen Einzug gehalten. Doch nicht jeder hat das Glück von einem ausgebildeten Programmier-Lehrer in die wichtigste Sprache des 21. Jahrhunderts eingeführt werden.

Read more ...


Linuxfabrik: neues Datacenter, neue Infrastruktur

Die Linuxfabrik hat den nächsten grossen Meilenstein erreicht: am 18.01.2018 haben wir den Einzug in das grösste kommerzielle Rechenzentrum der Schweiz abgeschlossen.

Read more ...


OpenVPN auf CentOS oder Fedora beim Booten starten

Wie konfiguriert man OpenVPN (egal ob als Server oder als Client konfiguriert) so, dass der Prozess beim Hochfahren gestartet und die gewünschte Verbindung aufgebaut wird?

Read more ...


PHP 5.6 und 7.x auf CentOS 7 installieren

Die PHP-Versionen auf CentOS 7 sind steinalt: während Stand 2017-12 mindestens PHP 7.2.0, 7.1.12, 7.0.26 und 5.6.30 (nur noch Security-Fixes) verfügbar sind, wird

Read more ...


Repositories für CentOS 7: EPEL, IUS, Atomicorp, SCL und Remi

Wie das EPEL-Repository auf CentOS 7 oder RHEL 7 installiert wird, wissen die meisten. Aber welche anerkannten Repos gibt es noch? Was bieten diese? Wie bezieht man Software aus dem passenden Repo? Wie ersetzt man eine Basis-Software durch eine aus einem anderen Repository?

Read more ...


Remote Access und Desktop Sharing mit TigerVNC

Virtual Network Computing (VNC) zeigt den Bildschirminhalt eines Servers plattformunabhängig auf einem Client an und ermöglicht dessen Fernsteuerung per Tastatur- und Mausbewegungen. Da das zugrundeliegende Remote Framebuffer-Protokoll unverschlüsselt arbeitet, sind alle Tastatureingaben des Viewers im Netzwerk einsehbar, weshalb man VNC in der Praxis immer durch SSH tunnelt.

Read more ...


Upgrade von Fedora

Der Upgrade-Prozess wurde in Fedora 21 umgestellt. In Fedora 22 und später kommt das Tool DNF system upgrade zum Einsatz; davor wurde einfach yum bzw. dnf verwendet.

Read more ...


Ansible: feststellen, ob es sich bei einem Host um eine VM handelt

So findet man heraus, ob der Host, gegen den das Ansible Playbook gerade läuft, eine virtuelle Maschine ist oder nicht (“bare metal”). Im Beispiel wird das Paket lm_sensors, welches CPU- und Disk-Temperaturen misst, gestoppt und deaktiviert, falls es sich im eine VM handelt:

Read more ...


Service-Status mit Ansible prüfen

Wie prüft man den Status eines (Systemd) Dienstes? Wie sorgt man dafür, dass Ansible-Kommandos nur ausgeführt werden, wenn ein Dienst installiert ist? Ohne dass changed gemeldet wird, auch wenn sich nichts geändert hat?

Read more ...


Projekttypen in Atlassian JIRA im Überblick

Wer in JIRA ein neues Projekt anlegen will, muss sich zunächst einmal entscheiden, ob damit die Entwicklung einer Software (“Software Project”) oder Arbeitsanweisungen (“Business Project”) verwaltet werden soll. Ist diese Entscheidung getroffen, gilt es, aus jeweils drei passenden Projekttypen den richtigen auszuwählen. Doch worin unterscheiden sich diese auf einen Blick?

Read more ...


FortiClient SSLVPN auf Fedora

EDIT: Alternativ kann der OpenFortiVPN-Client verwendet werden. Man installiert ihn sich wie folgt:

Read more ...


rpmsave versus rpmnew

Was ist der Unterschied zwischen einer *.rpmnew- und einer *.rpmsave-Datei?

Read more ...


Let’s Encrypt Rate Limits

Let’s Encrypt hat einige Limitierungen (“Rate limits”) implementiert, um eine für alle Benutzer faire Nutzung ihres kostenlosen Angebotes zu gewährleisten. Die Limits sind hoch angesetzt und werden hier beschrieben. Wichtig zu wissen: die Erneuerung von bestehenden Zertifikaten ist von den Limitierungen ausgenommen.

Read more ...


Installation Oracle XE 11g Release 2

Die Oracle Express-Edition (XE) darf kostenlos genutzt werden, besitzt jedoch einige Einschränkungen, wie beispielsweise 1 GB RAM oder die Nutzung nur eines CPU-Cores. Die Datenbank selbst darf maximal 11 GB gross werden.

Read more ...


„efi: requested map not found“ und andere Boot-Fehlermeldungen

No directive entry for „raw“ in module „docutils.parsers.rst.languages.de“. Using English fallback for directive „raw“.

Read more ...


Neun Monospaced Fonts für Coding und Terminal auf Fedora und CentOS

Angeregt durch einen Artikel im Fedora-Magazin haben wir insgesamt neun Monospaced-Fonts, gedacht für den Einsatz im Terminal oder Texteditor, unter Fedora und CentOS dem direkten Vergleich unterzogen. Die Installation bezieht sich auf die offiziellen Repositories von Fedora und CentOS. Ein Monospace-Font lässt sich übrigens sehr schön mit der Zeichenfolge

Read more ...