Posts tagged centos

CentOS lebt als CentOS Stream weiter

CentOS entstand als Build des RHEL-basierten CAOS Linux im Jahr 2004.

Read more ...


Migration von VMware nach oVirt - so geht’s

Wie kann eine Migration von VMware nach oVirt so gelingen, dass möglichst wenig Hardware investiert werden muss und der Betrieb nicht komplett ausser Gefecht gesetzt ist?

Read more ...


CentOS Linux 8 ist abgekündigt - was nun?

Da mussten wir erstmal drüber schlafen: die klassischen CentOS Linux 8-Versionen werden Ende 2021 durch CentOS 8 Stream abgelöst, welches gleichzeitig Upstream für RHEL wird. Und was jetzt?

Read more ...


Das Open Source Admin-Handbuch der Linuxfabrik

Der seit 2020-12-01 auf https://docs.linuxfabrik.ch verfügbare kleine Admin-Leitfaden ist keine umfassende Einführung in Linux, sondern hilft uns selbst, viele Aufgabenstellungen nach „Best Practice“-Manier zu lösen. Im Dezember werden wir wie bei einem Adventskalender symbolisch jeden Tag ein Türchen öffnen und ein weiteres Kapitel hinzufügen. Have fun!

Read more ...


Systemweite Crypto-Policies in CentOS

RHEL/CentOS 8 unterstützt systemweite Crypto-Policies: einmal festgelegt, werden die gewählten Verschlüsselungsalgorithmen, Ciphers, MACs etc. von einer steigenden Zahl an Bibliotheken und damit Programmen verwendet. Die Einrichtung ist zudem denkbar einfach und ohne Spezial-KnowHow mit nur einem Kommando machbar. Damit entfällt in vielen Teilen die unterschiedliche Crypto-Konfiguration einzelner Server-Prozesse. Steigen die Anforderungen an die Sicherheit, bringt ein Kommando das gesamte System auf einen neuen Stand.

Read more ...


CIS-konformes Partitionierungsschema mit Kickstart

Das Center for Internet Security (CIS) empfiehlt ein Partitionierungsschema, bei dem ingesamt acht Verzeichnisse auf eigene Partitionen ausgelagert werden sollen, unter anderem die üblichen Verdächtigen wie /home, /tmp oder /var.

Read more ...


Collabora stolpert auf CentOS über Sonderzeichen im Dateinamen

Wer unter CentOS / RedHat 7 die Collabora Online Development Edition (CODE) betreibt, um zum Beispiel unter Nextcloud Dokumente kollaborativ zu editieren, kämpft seit ein paar Tagen (Stand 2020-06-22) mit dem Phänomen, dass das Bearbeiten von Dateien mit Sonderzeichen im Dateinamen fehlschlägt. Das WebGUI liefert dabei die Fehlermeldung Failed to load the document. Please ensure the file type is supported and not corrupted, and try again.

Read more ...


Icinga Web 2 jetzt mit PHP 7.3

Am 08. Juni 2020 ist Icinga Web 2 in der Version 2.8.0 erschienen. Die für die meisten wichtigste Neuerung: die seitens der Community nicht mehr gepflegte PHP-Version 7.1 ist durch PHP 7.3 ersetzt worden (jeweils in der FPM-Variante).

Read more ...


Behind the Scenes: Linuxfabrik Icinga Plugin Collection

If you implement infrastructure or application monitoring, you mainly care about three things:

Read more ...


CentOS 6 EOL Ende November 2020

Knapp 10 Jahre nach Erscheinen der ersten Version wird die Unterstützung für CentOS 6 am 30. November 2020 enden. Noch ist ein halbes Jahr Zeit - wir helfen gerne bei der Migration hin zu CentOS 7 oder 8. Einfach melden. :-)

Read more ...


Python-basierte Checks für Icinga, Nagios und kompatible Systeme

In den letzten Monaten ist es im Blog ruhig geworden, da wir zusätzlich zum Tagesgeschäft eine Mission hatten: die Arbeit an unseren Icinga-Checks mit dem Ziel, sie zu veröffentlichen. Nach der Ankündigung auf dem letzten IcingaCamp 2019 in Zürich ist es jetzt soweit.

Read more ...


Pressemitteilung: Neue Open Source Check-Plugins für Icinga & Co.

Die Linuxfabrik GmbH aus Zürich bietet für den Einsatz im Datacenter neu entwickelte Check-Plugins an, die für CentOS und mit Fokus auf Icinga2 geschrieben wurden, aber auch auf kompatiblen Systemen wie Nagios verwendet werden können.

Read more ...


Icinga/Nagios: DOWN vs UNREACHABLE

Frage eines Kunden zu den States im Icinga: Was hat es mit dem Status DOWN im Vergleich zu UNREACHABLE auf sich? Interessanterweise steht bei DOWN in den Details zum Host “Reachable: yes”. Intuitiv würde man “Reachable: no” erwarten.

Read more ...


31.12.2018: EOL für einige Icinga-Komponenten

Nicht vergessen - einige Icinga-Komponenten und Module erreichen am 31.12.2018 ihr End-of-Life (EOL), als da wären:

Read more ...


Icinga-Schulungen 2019 in Zürich

Auf unserer Webseite sind die 2019 in Zürich stattfindenden “Icinga Fundamentals”-Schulungen aufgeschaltet.

Read more ...


OpenVPN auf CentOS oder Fedora beim Booten starten

Wie konfiguriert man OpenVPN (egal ob als Server oder als Client konfiguriert) so, dass der Prozess beim Hochfahren gestartet und die gewünschte Verbindung aufgebaut wird?

Read more ...


PHP 5.6 und 7.x auf CentOS 7 installieren

Die PHP-Versionen auf CentOS 7 sind steinalt: während Stand 2017-12 mindestens PHP 7.2.0, 7.1.12, 7.0.26 und 5.6.30 (nur noch Security-Fixes) verfügbar sind, wird

Read more ...


Repositories für CentOS 7: EPEL, IUS, Atomicorp, SCL und Remi

Wie das EPEL-Repository auf CentOS 7 oder RHEL 7 installiert wird, wissen die meisten. Aber welche anerkannten Repos gibt es noch? Was bieten diese? Wie bezieht man Software aus dem passenden Repo? Wie ersetzt man eine Basis-Software durch eine aus einem anderen Repository?

Read more ...


Remote Access und Desktop Sharing mit TigerVNC

Virtual Network Computing (VNC) zeigt den Bildschirminhalt eines Servers plattformunabhängig auf einem Client an und ermöglicht dessen Fernsteuerung per Tastatur- und Mausbewegungen. Da das zugrundeliegende Remote Framebuffer-Protokoll unverschlüsselt arbeitet, sind alle Tastatureingaben des Viewers im Netzwerk einsehbar, weshalb man VNC in der Praxis immer durch SSH tunnelt.

Read more ...


FortiClient SSLVPN auf Fedora

EDIT: Alternativ kann der OpenFortiVPN-Client verwendet werden. Man installiert ihn sich wie folgt:

Read more ...


rpmsave versus rpmnew

Was ist der Unterschied zwischen einer *.rpmnew- und einer *.rpmsave-Datei?

Read more ...


Installation Oracle XE 11g Release 2

Die Oracle Express-Edition (XE) darf kostenlos genutzt werden, besitzt jedoch einige Einschränkungen, wie beispielsweise 1 GB RAM oder die Nutzung nur eines CPU-Cores. Die Datenbank selbst darf maximal 11 GB gross werden.

Read more ...


„efi: requested map not found“ und andere Boot-Fehlermeldungen

No directive entry for „raw“ in module „docutils.parsers.rst.languages.de“. Using English fallback for directive „raw“.

Read more ...